Landrat überreicht den ersten Preis

neanderland STEIG-App Gewinnspiel  

 

KREIS METTMANN/NEANDERLAND. Alles richtig gemacht hat Cornelia Riechers. Sie ist die glückliche Siegerin des Gewinnspiels zur neuen neanderland STEIG-App. Ihren Gewinn, einen Präsentkorb mit Produkten aus dem neanderland sowie den von Manuel Andrack verfassten Wanderführer zum neanderland STEIG, überreichte ihr am Dienstagnachmittag Landrat Thomas Hendele im Kreishaus. Die Erkratherin bezeichnet sich selbst als richtige „Wander-Tante“ und ist regelmäßig im Kreis Mettmann und auf dem Steig unterwegs. „Es ist einfach unglaublich, wie viele schöne Ecken der Kreis Mettmann zu bieten hat“, schwärmt Riechers. Und mit der App lässt sich das neanderland jetzt noch bequemer erkunden.

 

Erstmals ausprobiert werden konnte die praktische App auf der letzten Etappeneröffnungswanderung des neanderland STEIGs am 7. September von Ratingen-Homberg nach Erkrath. Dank des digitalen Helfers können Wanderer nun ihre faltbaren Papierkarten und den Kompass zuhause lassen, wenn sie auf dem STEIG im Kreis Mettmann unterwegs sind. Mit einem Klick hält die App aktuelle topographische Karten, Angaben zum Schwierigkeitsgrad oder nahegelegene Rastmöglichkeiten bereit. Auch ganze Wandertouren lassen sich bequem mithilfe der neanderland STEIG-App planen und bereits gewanderte Routen speichern.  Doch nicht nur den Weg zur nächsten Gaststätte oder die aktuellen Standort-Koordinaten lassen sich mithilfe der App in Erfahrung bringen. Auch die Fragen des Gewinnspiels konnten die Teilnehmer mit der App mühelos beantworten.

 

Der Zweitplatzierte konnte sich über eine Familieneintrittskarte des Neanderthal Museums sowie ein Plüschmammut freuen und der dritte Preis bestand aus einem Wanderführer neanderland STEIG und einem Plüschmammut.

 

Die neanderland STEIG-App kann kostenlos im Apple App Store und Google Play Store heruntergeladen werden. Zusätzlich ist die App mit dem „Outdoor Active Portal“ von Alpstein Tourismus und den dort regelmäßig gepflegten Karten verknüpft. Daher ist es sogar möglich Wanderrouten in ganz Europa abzurufen und zu erkunden.